Nav view search

Navigation

WIE ALLES BEGANN

Die Idee zu LifeBase entstand Anfang dieses Jahrtausends, als sich ein paar Ehepaare regelmäßig trafen und sich die Frage stellten, was Gott mit ihnen vorhat. Es war die gemeinsame Sehnsucht vorhanden, eine missionarische Arbeit zu starten und zu sehen, ob Gott die Gelegenheit für eine Gemeindegründung schenkt. Ins Auge gefasst war ein Start in Hausen oder Gerlingen – leider waren dort aber zunächst keine entsprechenden Räume zur Miete zu finden. Im Jahr 2002 ging es dann aber los: der gemeinnützige Verein LifeBase e.V. konnte gegründet und eine Halle in der Gutenbergstraße in Gerlingen angemietet werden. Es folgten Informationsgespräche mit den Kirchen in Gerlingen und die ausgiebige Renovierung der bisher industriell genutzten Räume. Schließlich konnte Anfang Dezember 2002 der erste Gottesdienst gefeiert werden.

 

Die ersten Jahre gab es sonntagabends Veranstaltungen wie Gottesdienste, internationale Abende, Special-Guest-Abende, Bikergottesdienste, Konzerte, … Die Teilnehmerzahlen stiegen an und schließlich wurde der Hauptgottesdienst auf Sonntagmorgen verlegt und auch parallel zu den Gottesdiensten ein Kinderprogramm angeboten. Nach und nach entstand eine Kinderarbeit (kleine Feger, Spurensuchertage, Kükennest…), eine Jugendarbeit (CheckIn), eine regelmäßige Bibelstunde, und über die Jahre hinweg viele weitere Angebote wie beispielsweise ein Kunstkurs, Sportangebote, Pfadfindergruppen, Hauskreise, Gebetsgruppen, Sprachkurse, Frauenfrühstückstreffen, Konzerte und vieles mehr.

 

Nachdem die kleine Gemeinde über die ersten Jahre gewachsen war, wurden die begrenzten räumlichen Möglichkeiten in der Gutenbergstraße spürbar und Überlegungen für eine neue Bleibe entstanden. Während die Nachbarfirma Interesse am Gebäude zeigte wurde ein größeres Gebäude in Gerlingen auf dem Immobilienmarkt angeboten und so konnte LifeBase Ende 2007 in neu angemietete Räume in der Ringstraße umziehen. Anstatt 250 m² standen nun 750 m² für die Gruppen- und Gemeindearbeit zur Verfügung. In einer Großaktion mit vielen Beteiligten konnten die Räume innerhalb von nur drei Monaten renoviert und eingerichtet werden.

 

Seit Ende 2012 gehört die LifeBase-Gemeinde dem Bund der freien evangelischen Gemeinden Deutschlands (FeG) an.